Studienabbruch und BAföG-Rückzahlung


Bei einem Studienabbruch gelten dieselben Regelungen wie bei der BAföG-Rückzahlung mit einem abgeschlossenen Studium. Es muss nur der erhaltene Darlehensanteil zurückbezahlt werden und die Rückzahlung tritt fünf Jahre nach der Regelstudienzeit bzw. Förderungshöchstdauer des Studienganges ein.

Auch hier kann man bei zu geringem Einkommen eine Freistellung von der Rückzahlung beantragt werden. Wie sich die Höhe des geringen Einkommens verändern kann, lässt sich auf der Unterseite Freibeträge bei der BAföG-Rückzahlung nachlesen.

Alle weiteren wichtigen Informationen zur BAföG-Rückzahlung können auf der Hauptseite BAföG-Rückzahlung gefunden werden.